Buntbrache

Buntbrachen sind farbenprächtige, hochwertige ökologische Ausgleichsflächen, die das Landschaftsbild bereichern und einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten. Sie weisen ein vielfältiges Angebot an Blütenpflanzen auf und bieten Deckung und Unterschlupf für Kleintiere, v.a. wenn Wiesen und Weiden im Winter kurz geschnitten  oder Ackerkulturen frisch angesät sind. Ein weiterer direkter Nutzen von Brachen besteht darin, dass sie bereits im Frühling Nützlinge  (z.B. parasitische Wespen, Laufkäfer etc.) beherbergen, die Schädlinge in den angrenzenden Kulturen beseitigen können. Sie überwintern in den dürren Stengeln des letztjährigen Aufwuchses. Die Buntbrache wird wenn möglich im Frühjahr (März/April) angesät und die Samen gut angewalzt. Problemunkräuter wie Blacken, Disteln etc. müssen ausgerissen werden.

 

Unsere Buntbrache säten wir im Frühling 2011 an. Wir freuen uns jedes Jahr über die unendliche Blütenpracht der bis zu 40 versch. Pflanzenarten.

 

Klatsch-Mohn

 

Weisse Wald-Lichtnelke - unten Kapseln davon

 

Malve

Luzerne

Schafgarbe

Wegwarte
 


Wiesen-Pippau

Karde