Wir halten ProSpezieRara Tiere, um zur Vielfalt und zum Erhalt alter, robuster Rassen beizutragen.
Aus Achtung vor den Tieren halten wir sie möglichst naturnah und richten uns nach den Standards von Bio-Suisse.
Unsere Tiere tragen stolz ihre Hörner und fressen ausschliesslich hofeigenes Futter von unseren extensiven Wiesen und Weiden. Bewusst verzichten wir auf Kraftfutter wie Mais oder Soja.

Rätisches Grauvieh

Unsere zutraulichen, berggängigen und vitalen Kühe beweiden in der Vegetationszeit die extensiven Weiden am Burghügel und geniessen im Winter den grosszügigen Stall mit Laufhof. Die Jungtiere verbringen ihr ganzes Leben in der Mutterkuh-Herde. Das Rätische Grauvieh zeichnet sich durch seine Genügsamkeit, Robustheit sowie gute Raufutter-Verwertung aus. Dank ruhigem Charakter und gutem Mutterinstinkt eignen sie sich bestens zur Mutterkuhhaltung.

Walliser Landschafe

Das Walliser Landschaf – oder Roux du Valais – ist eine alte, robuste Landrasse, welche nur noch gelegentlich anzutreffen ist. Die Schafe zeichnen sich durch ihre wunderschöne, rollenförmige Behornung, sowie durch ihre Vitalität und Widerstandsfähigkeit aus. Unsere zutraulichen Walliser Landschafe helfen uns die ganz steilen Weiden am Burghügel zu pflegen und offenzuhalten.

Skudden

Das kleine, seltene Skuddeschaf ist eher scheu und spezialisiert auf Magerstandorte. Die schlanken Beinchen und die üppige Wolle sind die Merkmale unserer fleissigen Mitarbeiterinnen im Rebberg. Die Herde hilft uns während des ganzen Jahres in den Rebhängen das Gras kurz zu halten, den Boden zu düngen, den Mäusebestand zu reduzieren und den unteren Teil der Rebstöcke auszulauben.

Sussex-Hühner

Ursprünglich wurden die Sussex Hühner um das Jahr 1880 in England gezüchtet. Diese zutraulichen Zweinutzungshühner mit ihrem wunderschönen Federnkleid versorgen uns mit leckeren Eiern. Und “Knut” der stolze Hahn schaut, dass alles seine Ordnung hat.